www.RIF-eV.de
www.RIF-eV.de | Use-Cases | 21.11.2019

Erläuterung zum Aufbau der Use-Cases

Im Rahmen der praktischen Implementierung und Validierung des Projekts wurde durch Projektteams aus einem oder mehreren Entwicklungspartnern und den Forschungseinrichtungen jeweils ein konkretes Industrie 4.0-Anwendungsszenario auf den Shopfloors der Anwendungspartner umgesetzt. Das Resultat bilden Technologiedemonstratoren innerhalb realer Produktionssysteme, die unter Berücksichtigung des M-T-O-Ansatzes industrielle Problemstellungen mit Hilfe von CPPS-Lösungen adressieren und beheben. In Abbildung 22 ist eine Übersicht der Projektergebnisse dargestellt. In den nachfolgenden Kapiteln werden die vier Use-Cases detailliert vorgestellt.

Die Struktur der Use-Case-Beschreibung entspricht der in Kapitel 3 - STEPS-Gesamtsystematik vorgestellten Gesamtsystematik. Dementsprechend werden zunächst die Zielsetzungen definiert und geeignete CPPS-Lösungen ausgewählt. Darauffolgend werden die sozio-technischen Strukturen analysiert und Implikationen für die Umsetzung abgeleitet sowie die tatsächliche Umsetzung beschrieben. Abschließend wird ein kurzes Fazit zu den Use-Cases dargestellt.

Zusätzlich wurde bei einem projektinternen Transfers im Zuge einer kostenneutralen Verlängerung des Projekts ein zusätzlicher Use-Case erarbeitetet, der in Kapitel 4.5 - Use-Case 5 vorgestellt wird.

Abbildung 22: Übersicht der Use-Cases