www.RIF-eV.de
www.RIF-eV.de | Mitarbeitereinbindung | 05.12.2019

Zurück zur Übersicht von Modul 3

Mitarbeitereinbindung

Widerstände seitens der Mitarbeiter entstehen nicht nur, wenn diese sich schlecht über die anstehenden Neuerungen informiert fühlen, sondern auch, wenn sie das Gefühl haben, nicht in die Entscheidungsfindung einbezogen gewesen zu sein. Umgekehrt ermöglicht die Einbindung der Mitarbeiter neben der Verringerung von Widerständen sogar eine Motivationserhöhung der Beteiligten sowie die Findung höherwertiger Lösungen aufgrund der verbreiterten Wissensbasis. Wenn auch in Anbetracht genannter Vorteile eine breite Einbindung von (allen) Mitarbeitern in Erwägung gezogen werden kann, ist diese bei einer hohen Zahl betroffener Mitarbeiter nicht sinnvoll realisierbar. Stattdessen sollte eine zielgruppengerechte Einbeziehung bei Themen, zu denen die jeweiligen Mitarbeiter einen sinnvollen Beitrag leisten können, erfolgen.

Abbildung 20: Zielgerichtete Mitarbeitereinbindung im Einführungsprozess

Es bestehen verschiedene Möglichkeiten der Partizipation, die von der reinen Anweisung und Information bis hin zur Mitwirkung und Mitbestimmung reichen. Zu entscheiden sind die Fragen, welches Maß der Einbindung zu welchem Zeitpunkt angemessen ist und welche Zielgruppe jeweils adressiert wird. Aus den Umsetzungsprojekten im Rahmen von STEPS konnten folgende Erfolgsfaktoren identifiziert werden:

·         Kontinuierliche Information der Mitarbeiter, bspw. Informationsveranstaltungen

·         Einbindung des Feedback in den Planungsprozess (Konsultation)

·         Mitwirkung der Lösungsgestaltung ermöglichen

·         Befähigung zu eigenständiger Problemlösung in Betriebsphase

Eine detailliertere Untersuchung erfolgte im Rahmen der Arbeitsgruppe „Industrie 4.0 – Mitarbeiter einbinden“, in der verbundprojektübergreifende Erfolgsfaktoren und Good Practice-Beispiele der Mitarbeitereinbindung in CPPS-Einführungsprojekten analysiert und konsolidiert wurden. Das gemeinsame Ergebnis der Arbeitsgruppe ist in Form einer Broschüre auf der Projekthomepage (www.steps-projekt.de) zugänglich.

 

Weiter zu Kompetenzentwicklung

Oder Zurück zur Übersicht von Modul 3