30.10.2018 – Projektabschluss in Dortmund (RIF e.V.)

Am 30. Oktober 2018 findet die Abschlussveranstaltung des STEPS-Projekts am RIF e.V. in Dortmund statt. Im Zeitraum von 12:00 - 17:00 stellt das Konsortium die Ergebnisse des Forschungsprojektes sowie die im Rahmen des Projektes umgesetzten Anwendungsszenarien bei den Unternehmen TOPSTAR, MSP und intrObest vor. 

Die Veranstaltung hat das Ziel, eine enge Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft und Praxis zu ermöglichen und insbesondere KMU und nicht F&E-intensiven Unternehmen Anregungen sowie methodische Unterstützungen zur erfolgreichen Einführung von Industrie 4.0-Lösungen auf dem Hallenboden zu bieten.

Weitere Informationen zu Anmeldung, Anfahrt und Programm finden Sie im Flyer.

 

 

19.10.2018 – Gemeinsame Abschlussveranstaltung der Verbundprojekte in Frankfurt (VDMA-Forum Industrie 4.0)

Auf einer gemeinsamen Veranstaltung am 19. Oktober 2018 im VDMA-Haus in Frankfurt am Main stellen das Projekt STEPS sowie die weiteren vom BMBF geförderten Verbundprojekte im Themenfeld „Industrie 4.0 – Forschung auf den betrieblichen Hallenboden“ ihre Ergebnisse vor. Gastgeber ist das VDMA-Forum Industrie 4.0. Auf der Veranstaltung berichten Industrieunternehmen, wie dafür innovative Lösungen gefunden wurden. Mittelständler aus zahlreichen Branchen, in unterschiedlichen Rollen innerhalb von Wertschöpfungsketten und mit verschiedenen Wettbewerbsstrategien, geben methodische Hilfestellungen für die schrittweise Entwicklung der Aspekte Mensch, Technik und Organisation in der Fabrik. Erfahrungsberichte und Exponate zur erfolgreichen Entwicklung und Umsetzung exemplarischer Lösungen bieten Unterstützung für die individuelle Adaption von Lösungsbausteinen, Werkzeugen und Roadmaps zur Digitalisierung. Die Darstellung von Erfolgsfaktoren und Risiken – abgeleitet aus den Erfahrungen der exemplarischen Anwendung in den Fallbeispielen – liefern prägnante Hinweise für die eigene Arbeit.

Weitere Informationen erhalten Sie bei beate.stahl(at)vdma.org

26.-27.06.2018 – 3. Meilensteintreffen in Aalen (Südwestmetall)

Am 26.-27. Juni 2018 fand das 3. Meilensteintreffen des STEPS-Projekts bei der Südwestmetall in Aalen statt. Im Fokus des dritten Projektjahres stand die Weiterentwicklung und Validierung der Anwendungsszenarien, die im Rahmen des Treffens vorgestellt wurden. Weiterhin wurde die Integration und Validierung der Teilmodule der Gestaltungs- und Einführungssystematik hervorgehoben. Am zweiten Tag fand eine Besichtigung der Fa Carl Zeiss AG statt. Zudem tauschten sich die Forschungspartner, Systementwickler und Anwenderunternehmen im Rahmen eines Workshops zur Verstetigung und Nachhaltigkeit der Digitalisierung in den Unternehmen bis hin zur Identifizierung konkreter nächster Schritte nach Projektende aus.

12.-13.03.2018 - 4. Treffen Arbeitsgruppe "Industrie 4.0 - Mitarbeiter einbinden" in Saarbrücken

Am 12.-13. März 2018 fand das 4. Treffen der Arbeitsgruppe "Industrie 4.0 - Mitarbeiter einbinden" am ZeMA in Saarbrücken statt.

01.03.2018 - Bitkom Big‑Data.AI Summit 2018 in Hanau

Herr Klinkenberg und Herr Schlunder (RapidMiner) stellten auf der Bitkom Big‑Data.AI Summit 2018 in Hanau den STEPS-Anwendungsfall von RapidMiner und IntrObest vor. Für kleine und mittelständische Unternehmen ist eine effiziente Bearbeitung von Angebotsanfragen entscheidend, um auch bei individuellen Kundenanfragen wettbewerbsfähig bleiben zu können. Dafür wurde  ein intelligentes Assistenzsystemen zur Unterstützung der Mitarbeiter entwickelt. Basierend auf Kundenanfragen werden passende Bauelemente aus einer internen Datenbank herausgesucht und mit Preis- und Lieferzeit-Informationen aus Online-Katalogen angereichert, um zeitnah Angebote erstellen zu können. Das Assistenzsystem übernimmt zeitintensive Aufgaben und unterstützt Entscheidungen der Mitarbeiter durch Vorschläge. Gleichzeitig ist es flexibel aufgebaut, um mit wenig Aufwand an neue Unternehmens-Szenarien angepasst werden zu können. Durch den Anwendungsfall wurde aufgezeigt, dass es auch für kleine Unternehmen möglich ist, ohne hohen Ressourcenaufwand Technologien wie Maschinelles Lernen nutzen zu können, die durch die Digitalisierung zugänglich werden.

16.02.2018 - Fachkongress Fabriksoftware in Frankfurt

Am 16. Februar 2018 fand der Fachkongress Fabriksoftware in Frankfurt a.M. statt. Organisiert vom Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik der Universität Potsdam (Prof. Gronau) sowie dem GITO-Verlag wurde unter anderem die Integration von Fabriksoftware in Industrie 4.0-Umgebungen, die zunehmende Digitalisierung der Fabrik, Industrial Data Analytics und weitere angrenzende Industrie 4.0-Technologien thematisiert. Philipp Schlunder (RapidMiner) und René Wöstmann (RIF) stellten den im Rahmen vom STEPS entwickelten Anwendungsfall von Big Data Analytics in der Auftragsabwicklung bei intrObest vor. Weiterhin wurde die Web-Umsetzung des CPPS-Katalogs vorgestellt.

15.-16.11.2017 – 2. Meilensteintreffen in Langenneufnach (TOPSTAR)

Am 15.-16 November 2017 fand das zweite Meilensteintreffen des STEPS-Projekts bei TOPSTAR in Langenneufnach statt. Die Projektpartner resümierten das zweite Projektjahr und mit Fertigstellung der Teilmodule der Gestaltungs- und Einführungssystematik sowie Inbetriebnahme der Demonstratoren wurde der zweite Meilenstein erfolgreich abgeschlossen. Im Fokus stand weiterhin eine Betriebsbesichtigung bei TOPSTAR, bei der die Nutzung von Automated Guided Vehicles (AGV) zur bedarfsgerechten Materialbereitstellung in der Montage bereits im produktiven Betrieb demonstriert werden konnte. Weiterhin stimmte sich das Konsortium in einer angeregten Diskussion mit den assoziierten Partnern zur weiteren Vorgehensweise im dritten Projektjahr ab.

25.-26.10.2017 - 3. Treffen Arbeitsgruppe "Industrie 4.0 - Mitarbeiter einbinden" in Chemnitz

Am 25.-26. Oktober 2017 fand das dritte Treffen der Arbeitsgruppe "Industrie 4.0 - Mitarbeiter einbinden" am Fraunhofer IWU in Chemnitz statt. Gemeinsam mit zahlreichen Vertretern aus Forschung und Industrie der weiteren Projekte der Förderbekanntmachung wurde über die Kernthemen Mobilisierung, Kompetenzentwicklung sowie Nachhaltigkeit diskutiert. Neben einem Austausch kritischer Erfahrungen im Change-Prozess wurden Erfolgsfaktoren und potentielle Lösungsmuster thematisiert. Insbesondere die Einordnung in die im STEPS-Projekt entwickelte Unternehmenstypologie sowie die Durchführung der sozio-technischen Fähigkeitsbewertung kann Unternehmen unterstützen, Hemmnisse bei der Einführung von CPPS abzubauen und zielgerichtete Maßnahmen zur Kompetenzentwicklung abzuleiten.

11.10.2017 - Koordinatorentreffen in Saarbrücken

Am 11. Oktober 2017 fand das zweite Koordinatorentreffen der Verbundprojekte der Förderbekanntmachung "Industrie 4.0-Forschung auf den betrieblichen Hallenboden" beim Zentrum für Mechatronik und Automatisierungstechnik (ZeMA) in Saarbrücken  statt. Die aktuellen Bearbeitungsstände der Verbundprojekte wurden vorgestellt und zahlreiche Demonstratoren bei den Anwendern diskutiert. Fabian Nöhring (RIF) und Edin Klapic (RapidMiner) nutzten zudem die Gelegenheit, die im Rahmen von STEPS entwickelte Web-Umsetzung des CPPS-Katalogs vorzustellen und die weiteren Projekte herzlich zu einer Beteiligung einzuladen.

Die aktuelle Umsetzung ist unter folgender URL aufrufbar: https://steps.rif-ev.de/cpps

05.09.2017 - IDS 2017 – Industrial Data Science Conference in Dortmund (RapidMiner, TU Dortmund)

Am 05. September 2017 fand die Industrial Data Science (IDS) Conference in Dortmund statt. Die Veranstalter RapidMiner, TU Dortmund sowie das Institut für Produktionssysteme luden zu Fachvorträgen von Industrie-Experten, die aufzeigten, wie Advanced Analytics von weltweit führenden Unternehmen wie Arcelor Mittal, Daimler, Lufthansa, Miele, etc. eingesetzt wird, um maximalen Nutzen aus den Daten zu erzielen, welche Herausforderungen auftraten, wie diese gemeistert wurden und mit welchen Tools entscheidende Wettbewerbsvorteile erzielt werden.

Weitere Informationen finden Sie unter folgender Adresse: ids2017.rapidminer.com

05.-06.04.2017 - Konsortialtreffen in Fellbach (intrObest)

Am 05.-06. April 2017 fand das dritte Konsortialtreffen bei intrObest in Fellbach statt. Diskutiert wurden der aktuelle Stand der Anwendungsszenarien sowie die sozio-technische Fähigkeitsbewertung und CPPS-Auswahlhilfe. Am zweiten Tag wurde über Unternehmensvisionen und -ziele sowie daran ansetzend die Integration von Industrie 4.0-Strategien diskutiert, um erste Rahmenbedingungen einer Verstetigung der Projektergebnisse in den Anwenderunternehmen zu schaffen. Zudem erfolgte ein Erfahrungsaustausch der Mitarbeitereinbindung in die Auswahl- und Einführungsprozesse der CPPS-Lösungen.

01.-02.03.2017 - 2. Treffen Arbeitsgruppe "Industrie 4.0 - Mitarbeiter einbinden" in Magdeburg

Am 01.-02. März 2017 fand das zweite Treffen der Arbeitsgruppe "Industrie 4.0 - Mitarbeiter einbinden" beim Fraunhofer IFF in Magdeburg statt. Vertreter der Forschungsinstitutionen und Industrieunternehmen stellten einander Aktivitäten zur Mitarbeitereinbindung bei der Einführung von Industrie 4.0-Lösungen aus ihren Projekten vor. René Wöstmann stellte für das Projekt STEPS die Gesamtsystematik der zielgerichteten CPPS-Einführung sowie die sozio-technische Fähigkeitsbewertung vor. Am zweiten Tag wurden in Fokusgruppen u.a. Möglichkeiten der Verstetigung & Nachhaltigkeit, Methoden zur Mitarbeitermobilisierung sowie Kompetenzentwicklung diskutiert.

25.01.2017 - Diskussionsrunde Industrie 4.0 in Dortmund (RIF, TU Dortmund)

Am 25. Januar 2017 fand am RIF in Dortmund eine Diskussionsrunde zum Thema "Auswirkungen der Industrie 4.0 auf die Arbeit der Zukunft"  statt. Gemeinsam diskutierten die Professoren Deuse (RIF e.V. sowie Institutsleiter des IPS der TU Dortmund) und Hirsch-Kreinsen (FIA sowie Mitglied im wissenschaftlichen Beirat der nationalen Plattform Industrie 4.0) mit Herrn Schweppe (Südwestmetall, Geschäftsführer Abteilung Arbeitspolitik) und Herrn Dr. Gerst (IG Metall, Vorstand; Fachbereich Arbeitsgestaltung und Qualifizierungspolitik).

 

Diskutiert wurden die Auswirkungen der Industrie 4.0 auf die Beschäftigungsverhältnisse der Zukunft. Herausgestellt wurde in diesem Zuge zudem die Bedeutung der Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit für den Wirtschaftsstandort Deutschland. Ebenso wurde im Themenfeld der Qualifizierung herausgestellt, dass neue digitale Kompetenzen eine große Rolle spielen werden, jedoch das Erfahrungswissen nicht unberücksichtigt werden darf. Im Themenfeld der Arbeitsorganisation wurde eine zunehmende Flexibilisierung von Arbeitszeit und -ort diskutiert, weiterhin wurde die Bedeutung von Systemstabilität und Arbeitssicherheit hinsichtlich der Arbeitsbedingungen herausgestellt.

23.11.2016 – 1. Meilensteintreffen in Bayreuth (STEINER-OPTIK GmbH)

Am 23. November 2016 fand das 1. Meilensteintreffen in Bayreuth bei Steiner Optik statt.

Die Projektergebnisse des ersten Jahres wurden vorgestellt und mit den assoziierten Partnern diskutiert. Zudem wurde der erste Meilenstein verabschiedet. Im Fokus standen die Entwicklung einer zielgerichteten Auswahlhilfe für CPPS sowie einer Unternehmenstypologie für Barrieren und Hemmnisse. Weiterhin wurden die Anwendungsszenarien im ersten Projektjahr auf Basis von Zieldefinitionen und Ist-Analysen definiert, so dass im zweiten Projektjahr mit der Umsetzung begonnen werden kann.

06.10.2016 - Arbeitsgruppe zum Thema "Industrie 4.0 - Mitarbeiter einbinden" in Esslingen-Berkheim

Am 06. Oktober 2016 fand das erste Treffen der Arbeitsgruppe zum Thema "Industrie 4.0 - Mitarbeiter einbinden" statt. Als Gastgeber lud Festo Didactic, die im Forschungsprojekt Intro 4.0 tätig sind, in die Festo Academy in Esslingen-Berkheim ein. Im Rahmen eines World Café wurde Austausch zu den Themen Mitarbeiter-einbindung, Kompetenzmanagement und Führung im Kontext Industrie 4.0 betrieben. In weiteren zukünftigen Arbeitstreffen wird die Zusammenarbeit vertieft werden.

10.-11.05.2016 – 1. Koordinatorentreffen in Berlin

Am 10.-11. Mai 2016 fand das erste Treffen der Koordinatoren im Rahmen der Förderbekanntmachung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung im Themenfeld "Industrie 4.0 – Forschung auf den betrieblichen Hallenboden" statt. Neben einer Vorstellung der Verbundprojekte wurde die Möglichkeit des Austausches im Rahmen eines Marktplatzes genutzt. Es wurde beschlossen, insbesondere im Themenbereich MTO die Zusammenarbeit mit den weiteren Verbundprojekten zu intensivieren. So wird sich das Projekt STEPS zukünftig an einer gemeinsamen Arbeitsgruppe zum Thema "Industrie 4.0 - Mitarbeiter einbinden" beteiligen.

09.-10.03.2016 – 1. Konsortialtreffen in Köln (MSP Material Synchronisation and Packaging GmbH)

Am 09.-10. März 2016 traf sich das Konsortium zum ersten Konsortialtreffen bei Huppertz MSP in Köln. Im Rahmen der zweitägigen Veranstaltung wurden die Anwendungsszenarien der Anwender-Unternehmen vorgestellt und gemeinsam detailliert. Weiterhin wurden erste Arbeitsergebnisse zur Katalogisierung bestehende CPPS-Lösungen und deren Verknüpfung zu Kennzahlen diskutiert und das weitere Vorgehen abgestimmt.

04.11.2015 – Kick-Off in Dortmund (RIF e.V.)

Am 04. 2015 November startete das Forschungsprojekt STEPS in Dortmund. Das Konsortium und alle assoziierten Partner kamen zusammen, um das gemeinsame Forschungsvorhaben offiziell zu starten. In diesem Rahmen wurde das organisatorische Vorgehen festgelegt, zudem bestand Gelegenheit zu angeregten Diskussionen rund um die Schwerpunkte der kommenden Jahre.